facebook logo

background 3

 

ergotherapeutisches reitenOberstes Ziel in der Ergotherapie ist es, dass Menschen in ihrem Alltag handlungsfähig werden, dass sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben können und dass ihre Lebensqualität verbessert wird.

 

Unter dem Begriff "Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd" werden Behandlungen auf der Grundlage des sensomotorisch-perzeptiven, motorisch-funktionellen und psychisch-funktionellen Ansatzes unter Einbezug des Mediums Pferd verstanden. Dabei soll der Einsatz des Pferdes die Zielsetzung der ergotherapeutischen Behandlung durch den Bewegungsdialog, das Beziehungsangebot und den unmittelbaren Erfahrungsraum unterstützen.

Die Maßnahmen richten sich an unterschiedliche Zielgruppen, die z.B. durch neurophysiologische, wahrnehmungsorientierte oder psychomotorische Behandlungskonzepte in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Die Behandlung wird von einer ausgebildeten Ergotherapeutin mit einer Zusatzqualifikation durchgeführt. Die Therapiemaßnahme wird in der Regel als Einzelbehandlung, bei Kindern auch in Kleingruppen, durchgeführt. Je nach Zielgruppe und Behandlungsansatz wird eine Assistentin unter Anleitung der Ergotherapeutin eingesetzt.