facebook logo

background 11

nalini neu

 
 
Beim Behindertenreitsport wird das Pferd zum Freund und Partner im Rahmen einer sinnerfüllten Freizeitbeschäftigung. Besondere Hilfsmittel (wie z.B. speziell umgebaute Sättel) machen den Reitsport auch Menschen mit schweren Beeinträchtigungen zugänglich.
Bei der Ausübung des Sports tritt die individuelle Behinderung in den Hintergrund. In Reit- und Voltigiergruppen bieten sich ideale  Möglichkeiten der Integration von behinderten Menschen.
Sowohl aus der Hippotherapie als auch vom Therapeutischen Reiten sind Übergänge zum sportlichen Reiten möglich.

 
 
 
Lesen Sie hier, was Nalini über Ihre Erfahrungen beim Reiten berichtet:
 
„Hallo, mein Name ist Nalini. Ich bin 16 Jahre alt und reite seit 2004 bei Ulle.
Oder anders gesagt hat sie mich seit dem am Hals.

Ich habe eine angeborene Muskelschwäche am ganzen Körper. Es ist irgendwie motivierend, wenn man endlich einen Sport gefunden hat, den man trotzdem schafft. Das Reiten macht mir sehr viel Spaß.

Am Anfang hatte mein Stiefvater, im Gegensatz zu meiner Mutter und mir, Bedenken, ob ich das schaffen könnte. Ich war der Meinung, ich sollte es zumindestens mal ausprobieren und tat es dann schließlich auch.

Darüber bin ich sehr froh, denn es macht richtig Spaß. Mit Ulle zusammen ist es auch immer richtig witzig und es wird nie langweilig.“

 

nalini_gross  auf_Pferd_seitlich