facebook logo

background 4

neujahrsbild klein

 

2011 war ein bewegtes Vereinsjahr. Auf dem neuen Baugrundstück gegenüber des Pferdehofs ist eine barrierefreie Zuwegung, ein Putzplatz und ein Patienten-WC entstanden. Und: nach sechsjähriger turbulenter Planungsphase ist endlich der Bauauftrag für die Reithalle vergeben, die im kommenden Frühjahr entstehen wird. Dass die Halle nun doch größer und schöner wird, haben wir Zuschüssen des Landessportbundes und des Landkreises Göttingen zu verdanken, die quasi in letzter Minute geflossen sind. Wir freuen uns besonders, dass es durch die Mitgliedschaft im Landessportbund möglich geworden ist, den Hof Kathango in unsere Vereinsstruktur aufzunehmen. Herzlich Willkommen Anne, Kathelijne und alle Pferdefreunde aus Bühren!

Etabliert hat sich die ergotherapeutische Reittherapie unserer beiden neuen Kolleginnen, Ines Schäfer und Marina Gehrt, wodurch sechs weitere Patienten einen Therapieplatz bekommen konnten. Alexandra Bühnemann hat die Ausbildung zur reittherapeutischen Assistentin erfolgreich abgeschlossen und begleitet seit einem Jahr die Kindergruppe des Asklepios Fachklinikums beim Reiten.
2011 war auch das Jahr, in dem wir endgültig Abschied nehmen mussten von Alice, unserer kleinen Haflingerstute. Bewegungsfreudig, feinfühlig, unerschrocken und absolut verlässlich – so hat Alice hier fünfzehn Jahre lang die „tragende Rolle“ in der Therapie übernommen. Zu Jahresbeginn ließen wir sie im Westerwald in den Ruhestand gehen. Dort ist sie im Sommer an einer schweren Kolik verstorben.  Wir danken Familie Trommershäuser, die uns Alice über all die Jahre kostenfrei anvertraute und damit sehr vielen Menschen die Reittherapie ermöglichte!

Juli hat Alices Nachfolge als Chefin der Herde angetreten. Ebenso wie Alice tut sie das auf  souveräne und gelassene Weise. Joker ist im Sommer zurück nach Diemarden gezogen. Als Neuzugang begrüßten wir im August Fili, eine neunjährige Morgan-Stute, die zurzeit ihre Grundausbildung absolviert. Luna ist den Kinderschuhen entwachsen und wird ebenso wie Pöppi und Juli als vollwertiges Mitglied des Pferdepersonals behandelt. Hremsa, unsere Jüngste, hat ihren festen Platz bei der Behandlung der kleineren Kinder gefunden.

Seit 2011 ist der Verein als Einsatzstelle für den  Bundesfreiwilligendienst anerkannt. Wir freuen uns auf die kommenden sechs Monate mit unserer ersten „Bufdi“ Ulrike Rabe. Mit Hilfe unserer zahlreichen Praktikantinnen wurde im Oktober eine große, helle Sattelkammer eingerichtet, in der die Therapiekinder sich gut orientieren können und alle Materialien leicht erreichbar sind.
Ohne unsere Praktikantinnen, ohne die Pferdebesitzerinnen, die ihre Pferde zur Verfügung stellen, ohne die vielen fördernden Mitglieder und ohne die großzügigen Spenderinnen und Spender, ohne die Hilfe aus Politik und Verwaltung und ohne die beständige, professionelle Unterstützung der Firmen Römmelt und Weidemann wäre der Verein nicht das, was er heute ist: ein Ort, der sich kontinuierlich weiterentwickelt und an dem Tag für Tag viele Menschen mit Begeisterung zur Reittherapie kommen.

Ihnen und Euch allen ein herzliches DANKESCHÖN &
ein glückliches, gesundes neues Jahr 2012 !!